Gegenständliche Malerei

Bildnerisches Sehen


Peter Thol


Ob Form, Fragment oder einzelne Linie - alles was wir in den abgesteckten Raum des weißen Papiers werfen, schafft Bedeutung. Daraus dann eine funktionierende Ganzheit zu erschaffen, hat viel damit zu tun wie die Elemente zueinander stehen und in Beziehung treten. Die Leerstellen können zum Kommunikationsraum der angrenzenden Formen werden. Aber noch mehr wollen wir entdecken, wie der leere Raum auf dem Papier selbst zur Form wird. Täglich werden uns kleine Aufgaben neue Impulse geben und uns den Einstieg in den Arbeitsprozess erleichtern. Wir werden uns verschiedene Herangehensweisen und Techniken ansehen und dann vor allem aus dem zeichnerischen Tun heraus Neues erfahren.
Das Arbeiten mit Schablonen, der Frottage und das Entdecken der Vielseitigkeit der Linie ist unser Hauptaugenmerk. Individuelle Begleitung und Gespräche, sowie der Austausch in der Gruppe begleiten den Prozess; dabei steht uns Anschauungsmaterial zeitgenössischer Künstler zur Verfügung.


Materialliste zum Download

Peter Thol


Geboren 1955 in Cottbus, studierte 1979-1986 Malerei an der Kunstakademie in Düsseldorf und war Meisterschüler von Gotthard Graubner.
Regelmäßige Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland.
Preise und Stipendien ua. 1997 Stipendium des Landes NRW, Düsseldorf, 2013
Arbeitsstipendium der Stiftung Kunstfonds eV, Bonn
Peter Thol ist Mitglied des Deutschen Künstlerbundes und lebt und arbeitet in Berlin.

www.peterthol.de

Kursnummer: 20-060
Kursgebühr: Kurspreis 450,- Euro max. 9 TN

Termin: Mi. 05.08. - So. 09.08.2020
Kurszeit: 10 - 17 Uhr

Telefon - 0831 / 57502-18




Kontaktdaten

Kunstakademie Allgäu
Tel: 0831 / 57502-18
Fax: 0831 / 57502-22



Kursort: 
Hochgreut 50, 87488 Betzigau

Postanschrift:
Rotkreuzstr. 2, 87488 Betzigau
© 2019 Kunstakademie Allgäu. Alle Rechte vorbehalten. - Datenschutz / Impressum / made by ascana