Experimentelles Aquarellieren

Das Zufallsprinzip mit Décalcomanie, Frottage/Grattage


Peer Kriesel


Am Anfang sind der Fleck, die Struktur und die Form, aus das Bild, der Inhalt und eine ganze künstlerische Welt entsteht. In diesem Kurs geht es um die Kraft des Zufalls und der Fantasie. Es werden mit unterschiedlichen Mitteln und Materialien experimentell verschiedene Techniken des Grundierens, Lasierens und des Entwickelns von Formen, Strukturen und künstlerischen Gebilden ausprobiert, die vor allem mit Aquarell- und Acrylfarbe, aber auch Wachsmalern, Graphit und Zeichentusche entstehen.

Die Teilnehmer können mit Neugier und Experimentierfreude alte Techniken wie die Décalcomanie, Frottage und Grattage, die bereits die Surrealisten wie Max Ernst oder Richard Oelze nutzten - also Abklatschverfahren und Durch-/Abreibungen - für sich und ihre eigene künstlerische Arbeit erschließen.

Das Seminar bietet neben der experimentellen Materialkunde und professionellen Unterstützung bei der Umsetzung aller Ideen einen Einblick in das aleatorische Prinzip im Schaffensprozess.
Jeder Teilnehmer, ob Neueinsteiger oder Fortgeschrittener, kann sich dabei verwirklichen und wird am Ende des Seminars mindestens eine - wahrscheinlich aber viele - in sich schlüssige und fertige Arbeiten mitnehmen.


Materialliste zum Download

Peer Kriesel


1979 in Berlin geboren, 1999: Abitur in Berlin, 2003-2009: Diplom-Studium Kommunikationsdesign, Fachhochschule Potsdam, bis heute: Arbeit als freischaffender Künstler und Designer, Zahlreiche Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland

www.peerkriesel.com

Kursnummer: 20-024
Kursgebühr: Kurspreis: 380,- Euro (max. 10 Teilnehmer)

Termin: Do. 07.05. - So. 10.05.2020
Kurszeit: 10 - 17 Uhr

Telefon - 0831 / 57502-18




Kontaktdaten

Kunstakademie Allgäu
Tel: 0831 / 57502-18
Fax: 0831 / 57502-22



Kursort: 
Hochgreut 50, 87488 Betzigau

Postanschrift:
Rotkreuzstr. 2, 87488 Betzigau
© 2019 Kunstakademie Allgäu. Alle Rechte vorbehalten. - Datenschutz / Impressum / made by ascana